top of page

Sonntag 08.10.23: ASV besiegt SV Walsdorf mit 4:1

Aktualisiert: 10. Okt. 2023

Kreisliga 1 BA, ASV Sassanfahrt : SV Walsdorf 4:1 (1:1)


Nachdem man die undankbare Aufgabe in Hollfeld gemeistert hatte - das betonharte Geläuf steckte vor allem den älteren Semestern noch eine Woche später in den Knochen - empfing der ASV am heutigen Sonntag die Elf aus Walsdorf.

Die Mannschaft von Torsten Oehrl erarbeitete sich in den ersten 20 Minuten vor allem durch Tempoläufe über die Außenbahnen teils hochkarätige Chancen für Babatinca, Bauer, Starklauf und Vogel, die allerdings allesamt vergeben wurden.

Nach dieser ersten Drangphase nahm die Heimelf dann etwas den Fuß vom Gaspedal und ermöglichte den Walsdorfern mehr Ballbesitzmomente. Mit der ersten gefährlichen Aktion nach einer schnell ausgeführten Standardsituation kam Hofstätter frei zum Kopfball und sorgte für die zu diesem Zeitpunkt sehr schmeichelhafte Führung der Gäste. Die Lila-Weißen benötigten ein paar Minuten um sich von diesem Nackenschlag zu berappeln. Kurz vor der Halbzeitpause war es dann aber so weit: nachdem Starklaufs vermeintlicher Ausgleichstreffer nach einem sehr umstrittenen Fahnenheben der SRA vom umsichtig leitenden Referee Löwlein noch zurückgenommen werden musste, sorgte der gleiche Spieler aus ähnlicher Situation nur kurz später für das wichtige und mehr als verdiente 1:1.

Mit entsprechendem Rückenwind kam der ASV dann aus der Kabine und entwickelte weiter Druck auf das Gästetor. Nach tollem Steckpass von Manu Bauer hätte Nicolas Starklauf mit seinem zweiten Treffer auf 2:1 erhöhen können, zielte allerdings zu hoch. Dies erledigte Manu Bauer dann nach gut einer Stunde Spieldauer höchstpersönlich: nach tollem Eckball von Noah Benafghoul stand er goldrichtig und brachte die Lila-Weißen in Führung. Nur gut 10 Minuten später setzte sich Starklauf stark auf der rechten Außenbahn durch, brachte den Ball scharf in die Mitte wo Egzon Babatinca goldrichtig stand und diesen tollen Angriff zum 3:1 in die Maschen versenkte.

Zum Zungenschnalzen dann der Schlusspunkt zum 4:1 als Egzon Babatinca mit feinem Füßchen den Ball über Torwart Grubert lupfte.

Unter dem Strich bleibt ein deutlicher Heimsieg des ASV festzuhalten, der sich auch durch den Rückstand nicht beirren ließ und sich die Punkte vor allem durch die Leistung in der zweiten Hälfte und die gesteigerte Konsequenz in den Offensivaktionen redlich verdiente.

Ein großes Lob gilt an dieser Stelle auch dem Anhang der Lila-Weißen, die Woche für Woche, ob zuhause oder auswärts, mit fiebern und lautstark unterstützen.


75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page