top of page

Sonntag 24.09.23: ASV siegt gegen Tabellenführer Kemmern

Kreisliga 1 BA, ASV Sassanfahrt : SC Kemmern 2:0 (0:0) - Last-minute Treffer verwandeln Heimstraße in Tollhaus

Erneut empfängt der ASV einen amtierenden Tabellenführer in der Heimstraße - dazu angenehmes Spätsommerwetter, Bratwurstduft in der Luft. Amateurfußballherz was willst Du mehr?

Es war also alles angerichtet für das Spitzenspiel in der Kreisliga Bamberg, das sich gut 350 Zuschauer nicht entgehen lassen wollten.

Nach anfänglichem Abtasten entwickelte sich ein packendes Spiel auf ansprechendem Niveau. Referee Knauer hatte die ganz lange Regionalliga-Leine dabei, die zwar für wenig Unterbrechungen, aber auch für die eine oder andere Emotion vor allem auf den Rängen sorgte.

Die erste hochkarätige Chance hatte die Heimelf zu verzeichnen, als nach gut 15 Minuten Janneck Bauer aus halbrechter Position im Strafraum abzog, aber in Keeper Motschenbacher seinen Meister fand, der mit starker Parade klärte.

Der Gast zeigte immer wieder gute Ansätze im Offensivspiel, ohne dass sich allerdings die ganz klaren Torchancen daraus ergeben hätten. Die ASV-Defensive stand und kleinere Wackler oder Kemmerner Durchbrüche wurden entweder im Kollektiv ausgebügelt oder Torhüter Dani Schorr war zur Stelle.

Mit einem 0:0 der ansehnlicheren Sorte wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Spannender war hingegen der Verlauf der zweiten Halbzeit. Gästespieler Gäßler handelt sich in einer Aktion die gelb-rote Karte und seinem Team eine frühe Unterzahl ein. Der ASV machte vor allem über Nikolas Starklauf auf dem rechten Flügel ordentlich Betrieb, der eins ums andere Mal bis zur Grundlinie durchdrang, seine Zuspiele in die Mitte aber immer noch von einem Kemmerner Abwehrbein geklärt werden konnten.

Die Intensität blieb dennoch hoch und den Zuschauern wurden auf beiden Seiten weiterhin Torchancen geboten. Björn Vogels Kopfball nach einer Ecke klatschte an die Querlatte (70. Minute). Da hatte der Heimanhang den Torjubel bereits auf den Lippen wie nur wenige Zeigerumdrehungen später der Gästeanhang aus Kemmern als Schorr erneut gegen Görtler zur Stelle war (80.).

Fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit griff Nico Starklauf einen Abschlag von Dani Schorr ab, zog in unnachahmlicher Art auf und davon, behielt aus zentraler Position die Nerven und sorgte mit seinem Treffer zum 1:0 für Jubelstürme beim ASV-Anhang.

Eine unnötige Aktion gab es noch in der Nachspielzeit zu verzeichnen als sich die Spieler Zeh und Schultheiß Stirn an Stirn gegenüber standen, der Gästespieler den ersten Zucker des Lila-Weißen dankend annahm und zu Boden ging. Da sich der eingewechselte D. Görtler in den anschließenden Diskussionen eine 10-Minuten-Strafe einhandelte waren die ursprünglichen Kräfteverhältnisse allerdings wieder hergestellt.

Für die endgültige Entscheidung sorgte ein toll vorgetragener Konter in der 95. Minute als Janneck Bauer im Strafraum auf Pascal Römer ablegte, der tolle Übersicht bewies und mustergültig den mitgelaufenen Egzon Babatinca bediente. Dieser krönte seine starke Leistung an diesem Tag mit einem tollen Schlenzer aus halbrechter Position ins lanke Eck.

Danach gab es für die Anhänger des ASV kein Halten mehr und sie feierten frenetisch den Erfolg ihrer Mannschaft!

Ein Spiel mit vielen Emotionen bei denen Mannschaft und Fans einmal mehr zeigten, was Zusammenhalt und Kampfgeist bewirken können! Vielen Dank für dieses Spitzenspiel, die das Stadion in der Heimstraße in ein wahres Tollhaus verwandelte.



59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page